Heike Kleen

 

           medientussi.de

ein bUCH

 

Seit Herbst 2017 auf dem Markt

 

www.das-tage-buch.de

 

In meinem Leben habe ich so viele Themen beackert und Gespräche geführt, dass ich mich irgendwann gefragt habe, ob es überhaupt

noch ein Thema gibt, das nicht totgequatscht wurde. Es gibt eins, und das hat so viel Lustiges und Skurriles, aber auch Wissenswertes zu bieten, dass ich ein Buch darüber geschrieben habe. 

 

Hier geht's zum Buchtrailer:

 

https://www.youtube.com/watch?v=VDrpmzcC-Rg

 

Kontakt für Presseanfragen und Rezensionsexemplare:

 

Random House

Heyne Verlag

 

Pressestelle:

Laura Sommerfeld

 

laura.sommerfeld(at)randomhouse.de

 


Fon +49 (0)89 – 4136 3927

Fax +49 (0)89 – 4136 3507
 

 

 

 

NOCH EIN BUCH

 

Das nächste Buch erscheint im November 2018

 

 

https://www.droemer-knaur.de/buch/9595974/heilendes-zuhause

 

In der Zusammenarbeit mit Alexa Kriele habe ich viel über das Wohnen gelernt und (fast) alle Tipps aus dem Buch selbst ausprobiert. Es macht nicht nur großen Spaß, sich so intensiv mit den eigenen vier Wänden zu beschäftigen, es fühlt sich auch grandios an!

 

 

 

 

Kontakt für Presseanfragen und Rezensionsexemplare:

 

Droemer Knaur

MensSana

 

Pressestelle:

Anja Volkmer

 

anja.volkmer(at)droemer-knaur.de

 

 

Fon +49 (0)89 – 9271 274

Fax +49 (0)89 – 9271 240

 

buch mich

 

Kontakt

 

:

 

heike.kleen(at)medientussi.de

 

 

Als Journalistin schreibe ich aktuell für SPIEGEL ONLINE und ZEIT WISSEN, auf Anfrage natürlich auch gern für andere Medien.

 

Als Talkshow-Redakteurin finde ich die perfekten Gäste, führe mit Begeisterung Interviews und schreibe vortreffliche Dossiers und Moderationen.

 

Als Medientrainerin bereite ich professionell auf TV-Interviews vor, denn ich weiß genau, was Redaktion und Moderator erwarten und mit welchen Tricks der perfekte Auftritt gelingt.

 

 

Über mich

 

Als Medientussi fand ich es schon immer interessant, wenn Menschen sich unterhalten – also machte ich während meines Studiums (Germanistik und Politik) ein Praktikum bei der NDR Talkshow und weiß endlich, warum die Leute im Publikum immer so schräg nach oben schielen.

 

Nach dem Studium hospitierte ich bei Alfred Biolek und lernte schon am ersten Tag, dass Teebeutel der Untergang des Abendlandes sind und wie man den Sportteil so schnell wie möglich aus der Tageszeitung direkt in den Papiermüll befördert.

 

In meinem ersten richtigen Job als Autorin bei „Herman & Tietjen“ merkte ich, dass sechs Frauen fünf Stunden lang ununterbrochen konferieren können, dabei aber nur vier Minuten über die nächste Sendung sprechen und unendlich viel Spaß haben.

 

Es folgte mein noch richtigerer Job als Redakteurin und später stellvertretende Redaktionsleiterin bei „Johannes B. Kerner“, wo ich lernte, dass Sportteile überhaupt gar nicht ins Altpapier gehören und Sendungskonferenzen in erster Linie dazu da sind, aktuelle Bundesliga-Spiele zu diskutieren. Trotz nicht vorhandener Fußballkenntnisse blieb ich so lange in dieser Redaktion, bis die Talkshow zunächst auf Sat1 und damit schon bald in der Versenkung verschwand.

 

Und so kam 2012 der Schritt in die Selbstständigkeit: „Beckmann“, „Markus Lanz“, „Inas Nacht“ und „DAS!“.

 

Inzwischen steht das Schreiben von Büchern und Artikeln im Vordergrund, und in meiner aktuellen Serie "Aktenzeichen XX" auf SPIEGEL ONLINE darf ich weiblichen Stolz wecken und mit Vorurteilen aufräumen - schöner geht's kaum!  

http://www.spiegel.de/impressum/autor-25905.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016, Heike Kleen